FLEXXI
Your Cart

FLEXXI Blog

Know everything at once, Just subscribe!

Join productivity hackers from around the world that receive Flexxi Blog Newsletter.
Follow us on:
March 21, 2023 0 37
Pflegepersonal-Stärkungsgesetz: Nur 20% der zusätzlichen Stellen besetztHören Sie sich den Pflege-Ticker jetzt auch als Podcast an, mit Kommentaren vom Geschäftsführer und Gründer von FLEXXI Care, Dr. Rudolf King!Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz von 2019 sah die Finanzierung von 13.000 zusätzlichen Stellen in Pflegeeinrichtungen vor. Allerdings wurden bisher nur rund 20 Prozent der neuen Stellen besetzt. Die Bundesregierung hatte gehofft, durch das Gesetz den Pflegekräftemangel in Kliniken und Altenheimen zu bekämpfen und Pflegekräfte aus dem Ausland anzuwerben sowie Umschulungsangebote in Deutschland zu machen.Die Anträge auf Finanzierung der zusätzlichen Stellen können über ein Online-Dokument ausgefüllt oder alternativ eine Excel-Datei heruntergeladen und per Post oder E-Mail verschickt werden. Die Antragsbedingungen sind eindeutig und die Anträge sollten nicht allzu bürokratisch sein. Ulrike Döring vom Deutschen Pflegerat sieht jedoch einen Knackpunkt in der Schwierigkeit, den Anspruch auf eine Stelle zu berechnen. Die Krankenkassen hätten Antragshürden und "Genehmigungshindernisse" mit Regressandrohungen geschaffen.Ein weiteres Hindernis könnte der Mangel an verfügbarem Pflegepersonal sein. Die Einrichtungen finden und fanden schlichtweg keine Mitarbeiter, die diese Stellen besetzen könnten. Das war auch schon der Ex-Bundesgesundheitsminister als Hindernis erkannt. Die Konzertierte Aktion Pflege (KAP) ist in diesem Punkt bisher kaum erfolgreich gewesen.Quelle: 2023, pflege-online.de, lesen Sie den Artikel hier...
March 21, 2023 0 38
Pflegepersonal-Stärkungsgesetz: Nur 20% der zusätzlichen Stellen besetztHören Sie sich den Pflege-Ticker jetzt auch als Podcast an, mit Kommentaren vom Geschäftsführer und Gründer von FLEXXI Care, Dr. Rudolf King!Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz von 2019 sah die Finanzierung von 13.000 zusätzlichen Stellen in Pflegeeinrichtungen vor. Allerdings wurden bisher nur rund 20 Prozent der neuen Stellen besetzt. Die Bundesregierung hatte gehofft, durch das Gesetz den Pflegekräftemangel in Kliniken und Altenheimen zu bekämpfen und Pflegekräfte aus dem Ausland anzuwerben sowie Umschulungsangebote in Deutschland zu machen.Die Anträge auf Finanzierung der zusätzlichen Stellen können über ein Online-Dokument ausgefüllt oder alternativ eine Excel-Datei heruntergeladen und per Post oder E-Mail verschickt werden. Die Antragsbedingungen sind eindeutig und die Anträge sollten nicht allzu bürokratisch sein. Ulrike Döring vom Deutschen Pflegerat sieht jedoch einen Knackpunkt in der Schwierigkeit, den Anspruch auf eine Stelle zu berechnen. Die Krankenkassen hätten Antragshürden und "Genehmigungshindernisse" mit Regressandrohungen geschaffen.Ein weiteres Hindernis könnte der Mangel an verfügbarem Pflegepersonal sein. Die Einrichtungen finden und fanden schlichtweg keine Mitarbeiter, die diese Stellen besetzen könnten. Das war auch schon der Ex-Bundesgesundheitsminister als Hindernis erkannt. Die Konzertierte Aktion Pflege (KAP) ist in diesem Punkt bisher kaum erfolgreich gewesen.Quelle: 2023, pflege-online.de, lesen Sie den Artikel hier...
March 15, 2023 0 48
Deutschlandweite Warnstreiks in Krankenhäusern und PflegeheimenIn Deutschland haben öffentliche Dienstleister, einschließlich Krankenhäuser und Pflegeheimen, einen einwöchigen Streik wegen Lohn- und Arbeitsbedingungen begonnen. Die Verdi-Gewerkschaft hat angekündigt, an über 500 Standorten im ganzen Land Streiks abzuhalten, wobei der Schwerpunkt auf Krankenhäusern und öffentlichem Gesundheitswesen liegt. Die Streiks könnten sich auf Krebsbehandlungen und andere Notfallmedizin auswirken. Durch Schicht- und Wochenendarbeit sowie Unterbesetzung sind Krankenschwestern und Pflegekräfte stark belastet. In geschlossenen Einrichtungen hätten Corona-Vorschriften die Besuche und sozialen Kontakte der Patienten eingeschränkt und die Eskalationsgefahr stark erhöht. Ambulante Hilfen seien reduziert worden.Darüber hinaus planen auch Mitarbeiter von Banken und anderen öffentlichen Dienstleistungen, sich an den Streiks zu beteiligen. Verdi fordert eine Lohnerhöhung von 10.5 % geben angesichts der hohen Inflation. Für über 2,3 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Sektor soll es außerdem mindestens 500 € mehr geben. Die Verhandlungen laufen seit Anfang März, aber eine Vereinbarung ist noch nicht absehbar. Neben den Streiks sind auch Demonstrationen für den 14. März in mehreren Städten Deutschlands geplant. Die Gewerkschaft hat erklärt, dass weitere Streiks für nächste Woche geplant sind, einschließlich im Bereich der Kommunalverwaltung, Abfallentsorgung und kommunaler Versorgungsunternehmen, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Dies ist das dritte Mal in diesem Jahr, dass Verdi wegen Lohn- und Arbeitsbedingungen zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen hat, das erste Mal war im Februar...
March 14, 2023 0 51
Als Krankenschwester selbstständig machen – FLEXXI Care zeigt, wieEs ist ein großer Schritt, von der abhängigen Beschäftigung in die Unabhängigkeit zu wechseln. Nutzen Sie unsere Übersicht, um zu sehen, ob dieser Schritt für Sie der Richtige ist. Wir zeigen, was dabei wichtig ist und wie wir Ihnen mit unserer einzigartigen FLEXXI Team App helfen können. Das Erste, was hier geklärt werden muss, ist, ob Sie eine selbstständige Tätigkeit anstreben oder einer freiberuflichen Tätigkeit nachgehen. Der Unterschied mag im ersten Moment nur ein Wort sein. Wenn Sie sich als Krankenschwester selbstständig machen, ist dies wohl der erste Schritt.Was ist der Unterschied zwischen selbstständigen und freiberuflichen Krankenschwestern?Die Unterscheidung zwischen Freiberuflichkeit und Selbstständigkeit ist nicht ganz richtig. Denn selbstständige Arbeit ist ein Oberbegriff, der die Freiberuflichkeit, aber auch die das Gewerbetreibende umfasst. Aus diesem Grund ist eine freiberufliche Pflegefachkraft gleichzeitig auch eine selbstständige Pflegefachkraft! Die richtigen Fragen wäre hier demnach: Zählt meine Tätigkeit als freiberufliche Krankenschwester? Oder muss ich für meine Tätigkeit ein Gewerbe anmelden?Ist eine Gewerbeanmeldung notwendig, um sich als Krankenschwester selbstständig zu machen?Hierzu ist die Liste der Freiberufe zu befragen. Zwar finden sich Alten- und Krankenpfleger:innen hier nicht mit herein. Diese Liste ist jedoch nicht final. Zu den Freien Berufen gehören auch ähnliche Berufe, die hier nicht aufgeführt sind. Darunter fallen bei den heilberuflichen Tätigkeiten auch die Pflegeberufe, die freiberuflich arbeiten können! Durch neue Gerichtsurteile aus dem Jahr 2022 müssen Sie das Gewerbe nicht mehr anmelden. Eine Meldung reicht! Sie müssen Ihrem Finanzamt lediglich mitteilen, dass Sie demnächst selbstständig in der Pflege arbeiten werden. Diese Meldung kann formlos erfolgen. Sie können das Finanzamt also Ihre selbstständige Tätigkeit telefonisch oder per E-Mail informieren.Sie möchten mehr wissen? Schauen Sie in unseren E-Guide, da haben wir die wichtigsten Punkte für Sie zusammengetragen.Vor- und Nachteile von selbstständigen KrankenschwesternDer wohl größte Vorteil freiberuflicher Arbeit gegenüber einem Gewerbetreibenden liegt darin, dass man kein Gewerbe anmelden muss. Doch selbst wenn sie ein Gewerbe melden, sparen Sie Gewerbesteuern. Sie unterliegen als selbstständige Gewerbetreibende in der Pflege einer Gewerbesteuerbefreiung! Der Nachteil hiervon ist jedoch, dass es hier entsprechende Kammern gibt. Diese übernehmen dann ähnliche Aufgaben und erheben dann Gebühren, die hier in ähnlicher Höhe wie die gesparten Steuern zu entrichten sind!  Dennoch sind gerade diese Kammern eine unschätzbar große Hilfe, wenn Sie sich als Krankenschwester selbstständig machen wollen. Freelancer und die Gefahr der ScheinselbstständigkeitFreelancer sind leider nicht ganz eindeutig definiert, doch in der Regel sind diese selbstständigen, einer oder mehreren Firmen verpflichtet. Im Prinzip sind die Leistungen eines Freelancers dadurch sehr flexibel. Dies bietet Vorteile für Auftraggeber und Freelancer. Jedoch besteht die Gefahr der Scheinselbstständigkeit. Insbesondere dann, wenn es dazu kommt, dass der Freelancer ausschließlich für einen einzelnen Kunden arbeitet. Die FLEXXI Team App hilft Ihnen, dieser Gefahr leicht auszuweichen, wenn Sie sich als Krankenschwester selbstständig machen! Mit uns können Sie nämlich aus einer Vielzahl an Patienten wählen, die Ihren Spezialisierungen am meisten entsprechen. So können Sie entspannt arbeiten. Die Betreuung und Beratung der Pflegebedürftigen wird so durch Sie perfekt!Jetzt mehr über FLEXXI erfahrenWo muss ich mich anmelden, um mich als Krankenschwester selbstständig zu machen?Es gibt zahlreiche Hürden zu bewältigen, wenn Sie sich als Krankenschwester selbstständig machen wollen. Auch hier haben Neuerungen für viel Erleichterung gesorgt. Hier reicht ebenfalls ein Brief aus, jedoch sollten Sie die Originale ihrer Ausbildung und Zusatzlehrgängen so archiviert haben, dass Sie darauf zugreifen können, falls sie nochmals benötigt werden.Die BerufsgenossenschaftWenn Sie sich als Krankenschwester selbstständig machen, haben Sie den Vorteil, den alle Selbständigen haben. Sie haben Wahlmöglichkeiten. Wie viel, wann und wo Sie arbeiten. Jedoch sind Sie verpflichtet, der Berufsgenossenschaft beizutreten. Der Vorteil hier: im Falle eines Arbeits- oder Wegeunfalls sind Sie mit abgesichert. Der Nachteil: Sie müssen die Beiträge entrichten. Jedoch ist es gerade im Fall einer selbstständigen Krankenschwester oft so, dass Sie viele Wege zurücklegen muss! Aus diesem Grund empfehlen wir hier, sich für alle Fälle abzusichern! Melden Sie sich hierfür bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege an. Die Vergütung als selbstständige KrankenschwesterPflege ist soziales Engagement. Doch ist es selbstverständlich, dass Sie für Ihre Arbeit einen gerechten Lohn bekommen wollen. Wir helfen ihnen dabei. Mit den Abrechnungen und allen weiteren Schritten. Doch gibt es hier einige Sachen, die Sie beachten sollten. Zum einen ist es wichtig, sich von den Krankenkassen anerkennen zu lassen. Oftmals sind die Leistungen der Pflegebedürftigen nämlich durch Krankenkassen oder Pflegekassen gedeckt. Hierzu ist es wichtig, sich mit den Landesverbänden der Krankenkassen auseinanderzusetzen. Natürlich beraten wir bei FLEXXI Care Sie auch gerne!Die PatientenakquiseWenn Sie so weit gekommen sind, fehlt es nur noch an einem. Die Patienten, die Sie im Rahmen von Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege versorgen können. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen könnte man auf die herkömmliche Art suchen. Das würde heißen, Zeitungsinserate und Klinken nutzen. Das ist natürlich kostspielig und zeitaufwendig. Zudem sind die Chancen einen Patienten zu finden eher gering. Schauen wir uns einmal an, wie die meisten Pflegeverträge zustande kommen. Oftmals ist es so, dass hier entweder jüngere Leute aktiv um Hilfe fragen, wie etwa nach einem Unfall. Es ist jedoch auch so, dass die technikaffinen Menschen, für die ältere Generation, Hilfe suchen! Sei es als um sich selbst zu entlasten oder aber um zu wissen, dass sich um Ihre Lieben fachkundig gekümmert werden kann! Wir verstehen, dass Sie sich nicht für die Kundensuche als Krankenschwester selbstständig machen. Darum haben wir unsere FLEXXI Team App entwickelt. Sie ist eine innovative Lösung, die Sie direkt mit Ihren Patienten verbindet. So einfach wie eBay. Nur dass Sie Pflegende und Patienten, oder Ihre Angehörigen, miteinander verbindet! Jetzt mehr über FLEXXI erfahrenWelche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen, um mich als Krankenschwester selbstständig zu machen?Wir sehen uns nun einmal die persönlichen Grundvoraussetzungen an, die für die Selbstständigkeit als Krankenschwester wichtig sind. Wir beziehen uns an dieser Stelle hauptsächlich auf die Punkte für Ihre Selbstständigkeit. Sollten Sie sich für die persönlichen Voraussetzungen für den Job allgemein interessieren, lesen Sie bitte hier weiter!EigenständigkeitNatürlich ist es absolut essenziell, wenn Sie sich als Krankenschwester selbstständig machen wollen, dass Sie eigenständig arbeiten. Sie haben keinen Chef, der Sie antreiben will, um Sie so effizient wie nur möglich zu machen. Nein, Sie sind Ihr eigener Boss. Und das in jedem Punkt. Sei es beim Finden und Betreuen Ihrer Patienten, oder beim Papierkram wie der Anfertigung der Einnahme-Überschussrechnung. Motivieren Sie sich jeden Tag neu! Dann funktioniert die Selbstständigkeit auch. AufmerksamkeitSie müssen jeden Tag aufs neue überblicken, wie es mit Ihrem Workflow aussieht. Aber auch ein gutes Auge für Ihre Patienten haben. Niemand kann Sie für die Fehler eines Kollegen schuldig machen als Soloselbstständiger. Doch heißt dies auch, dass Ihr Blick umso genauer sein sollte. Immerhin gibt es nicht nur den Patienten, der auf Ihr gutes Auge vertraut, sondern auch Ihre Selbstständigkeit!MotivationNatürlich ist es wichtig, sich selbst jeden Tag aufs Neue zu motivieren. Zeigen Sie sich selbst, dass Sie selbst Ihr bester Angestellter sind! Zeigen Sie dem Kunden, dass Sie sich mit Ihnen für die richtige Krankenschwester entschieden hat. Sie werden daraus viel Motivation ziehen können. Vertrauen Sie uns! FLEXXI Teams nutzen, um sich als Krankenschwester selbstständig zu machenMit FLEXXI haben Sie die Möglichkeit, als selbstständige Pflegekraft oder Krankenschwester unabhängig und flexibel zu arbeiten. Sie können Ihre Ausbildung in dem Beruf einsetzen, den Sie lieben, um Menschen zu helfen, die am meisten Unterstützung benötigen. Unser Ziel ist es, Ihnen die Freude an Ihrem Beruf zurückzugeben und Ihnen die Möglichkeit zu geben, ein Einkommen nach Ihren eigenen Bedingungen zu erzielen. Sie haben die Kontrolle darüber, wann, wo und wie viel Sie arbeiten möchten.Jetzt mehr erfahren..
March 10, 2023 0 67
Raus aus der Pflege, aber wohin? - Der Pflegenotstand als Antrieb für berufliche VeränderungenDer Pflegesektor ist durch hohe körperliche und emotionale Belastungen gekennzeichnet. Dies führt in vielen Fällen zu Überlastung und dem Wunsch nach beruflicher Neuorientierung. Der Pflegenotstand in Deutschland mit einem Mangel an Pflegekräften und steigenden Fallzahlen verschärft diese Situation zusätzlich. Es ist nachvollziehbar, dass viele Pflegekräfte nach alternativen Tätigkeiten suchen, die weniger belastend und dennoch erfüllend sind. Viele Pflegekräfte möchten raus aus der Pflege, aber wohin?Wachsende Probleme treiben immer mehr Beschäftigte raus aus der PflegeDer Pflegenotstand in Deutschland nimmt in den letzten Jahren stark zu. Immer mehr Pflegekräfte leiden unter Überlastung und Stress durch die erhöhten Anforderungen in ihrem Beruf. Viele von ihnen fühlen sich zudem unzureichend bezahlt und für ihre harte Arbeit unzureichend anerkannt. Die Situation in der Pflegebranche in Deutschland lässt sich anhand der folgenden drei Statistiken zusammenfassen: Ein Burnout-Erlebnis innerhalb der letzten zwei Jahre hatten mindestens 28% der Krankenschwestern in Deutschland. (Quelle: AOK)40% der Pflegekräfte erwägen aufgrund schlechter Arbeitsbedingungen ihren Job aufzugeben. (Quelle: WELT)Weniger als die Hälfte der Pflegekräfte, die ihren Beruf aufgegeben haben, würden sich für eine Rückkehr in ihren früheren Job entscheiden. (Quelle: DGB)Darüber hinaus sind die beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten für Pflegekräfte oft begrenzt, was zu weiterer Frustration und Enttäuschung beiträgt.All diese Probleme führen bei vielen Pflegenden zu dem Wunsch nach Veränderung. Es ist verständlich, dass sie nach Beschäftigungsalternativen suchen, die ihnen mehr Work-Life-Balance, Anerkennung und Karrierechancen bieten. Dieser Trend zeigt, dass dringend Lösungen für den Pflegenotstand entwickelt werden müssen, um die Zufriedenheit und Motivation der Pflegekräfte zu erhöhen und den Beruf attraktiver zu machen. Erwähnenswert ist, dass viele ehemalige Pflegekräfte bei Vorhandensein von besseren Arbeitsbedingungen durchaus bereit wären, in ihren Beruf zurückzukehren.Karrieremöglichkeiten für Pflegekräfte: Es gibt viele AlternativenPflegekräfte sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Gesundheitswesens. Sie arbeiten hart für die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Patienten. Trotz ihrer wichtigen Rolle kann es jedoch passieren, dass Pflegekräfte aufgrund von Überlastung, Stress und mangelnder Anerkennung eine Veränderung suchen. Glücklicherweise gibt es viele alternative Berufsmöglichkeiten für Pflegekräfte, die ihre Fähigkeiten und Erfahrungen nutzen können. Ganz gleich, ob Sie innerhalb des Pflegebereichs oder in einen ganz anderen Fachbereich wechseln möchten, es gibt immer eine Möglichkeit, Ihre Karriere voranzutreiben.Die wichtigsten Tipps zum Wechsel "Raus aus der Pflege":Bestimmen Sie Ihre Stärken und Interessen -  was Sie besonders gut können und was Ihnen Spaß macht. Dies kann Ihnen bei der Wahl eines neuen Arbeitsplatzes helfen.Überprüfen Sie Ihre Qualifikationen: Überlegen Sie sich Fähigkeiten und Qualifikationen, die Sie während Ihrer Pflegekarriere erworben haben und die auch in anderen Bereichen nützlich sein könnten.Verstehen Sie Ihre Arbeitsmärkte: Informieren Sie sich über andere Branchen und Märkte, in denen Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen von Nutzen sind.Nutzen Sie Ihr Netzwerk: Sprechen Sie mit Freunden, Familienmitgliedern, ehemaligen Kollegen und anderen Menschen in Ihrem Netzwerk, um Informationen über mögliche Jobs und Karrieremöglichkeiten zu erhalten.Überprüfen Sie Ihre Finanzen: Überlegen Sie, wie viel Geld Sie für den Übergang zu einem neuen Job benötigen werden und bereiten Sie sich auf die finanziellen Herausforderungen vor.Suchen Sie nach Weiterbildungsmöglichkeiten: Überlegen Sie, ob es sinnvoll sein könnte, zusätzliche Kurse oder Zertifikate zu absolvieren, um Ihre Karrierechancen zu verbessern.Überlegen Sie sich eine Übergangsstrategie: Überlegen Sie sich, wie Sie den Übergang von der Pflege am besten bewältigen können, z. B. durch eine Teilzeitbeschäftigung oder die Aufnahme einer Übergangsbeschäftigung.Networking betreiben: Nehmen Sie an Karrieremessen teil, knüpfen Sie Kontakte und besuchen Sie Informationsveranstaltungen.Überlegen Sie sich, ob Sie ein Unternehmen gründen möchten, um aus der Pflege auszusteigen.Bleiben Sie optimistisch und motiviert: Stellen Sie sich die Frage, ob Sie mit einer eigenen Geschäftsidee einen Ausweg aus der Pflege finden können.Alternativen zu Jobs in der PflegeRaus aus der Pflege - aber wohin? Es gibt viele Tätigkeiten, die Sie anstreben können:Sozialarbeiter/in: Pro: Möglichkeit, Menschen direkt zu helfen. Contra: Häufig hoher Stress und emotionale Belastung.Ergotherapeut/in: Pro: Arbeit mit Menschen und Möglichkeit, sie bei ihrer Rehabilitation zu unterstützen. Contra: Hohe Anforderungen an die fachliche Kompetenz.Heimleitung: Pro: Verantwortung für eine Einrichtung und Möglichkeit, die Pflege zu verbessern. Contra: Hoher administrativer Aufwand.Krankenschwester/Pfleger im Management: Pro: Führungsposition und Möglichkeit, die Pflege zu verbessern. Contra: Hoher administrativer Aufwand.Pflegefachberater/in: Pro: Möglichkeit, die Pflegebranche zu verbessern und Pflegekräfte zu schulen. Contra: Reisebereitschaft erforderlich.Pflegedienstleitung: Pro: Führungsposition und Möglichkeit, die Pflege zu verbessern. Contra: Hoher administrativer Aufwand.Altenpfleger/in in der ambulanten Pflege: Pro: Flexible Arbeitszeiten und direkte Arbeit mit Senioren. Contra: Häufig niedrigere Bezahlung.Gesundheits- und Krankenpfleger/in im Bereich Forschung und Entwicklung: Pro: Möglichkeit, die Pflegebranche zu verbessern. Contra: Fachliche Anforderungen und möglicherweise weniger direkte Arbeit mit Patienten.Pflegeberater/in: Pro: Möglichkeit, pflegebedürftigen und deren Familien bei Entscheidungen zu unterstützen. Contra: Reisebereitschaft erforderlich.Die FLEXXI Team App: Pro: keine Schichtarbeit notwendig, Unterstützung bei bürokratischen Hürden, die Möglichkeit, eigener Boss zu sein, flexible Arbeitszeiten.Contra: Verantwortung für die Organisation des eigenen Jobs.Die FLEXXI Team App: Die Zukunft der Arbeit in der PflegebrancheDie Pflegebranche steht vor einer enormen Herausforderung. Hier setzt die FLEXXI Team App ein. Als echte Alternative zur abhängigen Erwerbstätigkeit bietet sie Pflegekräften die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen und ihre Arbeitszeiten und Einsatzorte selbst zu bestimmen.Mit FLEXXI Team können Pflegekräfte ihre Karriereziele erreichen, ohne auf eine abhängige Beschäftigung angewiesen zu sein. Die App bietet eine Plattform, auf der Pflegekräfte ihre Fähigkeiten und ihr Fachwissen unter Beweis stellen können und gleichzeitig die Freiheit haben, ihre Arbeitszeiten und Einsatzorte selbst zu bestimmen.Nicht nur für Pflegekräfte ist die “FLEXXI Team App” eine echte Alternative, auch für Patienten und Kunden bietet die Schwester-App “FLEXXI” viele Vorteile. Durch die Vermittlung von hoch qualifizierten Pflegekräften, die auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind, können Patienten und Kunden sicher sein, von den besten Pflegekräften betreut zu werden.Mit FLEXXI Team haben die Pflegekräfte endlich die Kontrolle über ihre Karriere und ihre Arbeitszeiten. Die App ist ein innovatives und zukunftsweisendes Konzept, das den Bedürfnissen von Pflegekräften und Kunden gleichermaßen gerecht wird. Werden Sie Teil dieser Bewegung und ergreifen Sie die Chance, Ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.FAQ: Die wichtigsten Fragen zum Wechsel aus der PflegeWie kommt man aus der Pflege raus?Um aus der Pflege auszusteigen, kann man zunächst überlegen, welche alternativen Karrieremöglichkeiten es gibt. Dazu kann man sich beraten lassen oder recherchieren. Zudem ist es wichtig, seine Fähigkeiten und Interessen zu erkennen, um einen passenden Job zu finden.Welche Alternative als Pflegefachkraft?Es gibt viele alternative Karrieremöglichkeiten für Pflegefachkräfte, je nach Interessen und Fähigkeiten. Dazu können zum Beispiel Jobs im Bereich Gesundheitswesen, Sozialwesen, Bildung oder Verwaltung gehören.Wann ist Pflege zu Hause nicht mehr möglich?Pflege zu Hause ist dann nicht mehr möglich, wenn die Pflegebedürftigen entweder verstorben sind oder in ein Pflegeheim gehen. In manchen Fällen kann auch ein Wechsel zu einer anderen Pflegeperson notwendig werden.Warum Pflegekräfte aussteigen?Pflegekräfte können aus verschiedenen Gründen aussteigen, wie zum Beispiel Überlastung, Stress, mangelnde Anerkennung und Bezahlung oder eingeschränkte Karrieremöglichkeiten. Es ist wichtig, eine gute Work-Life-Balance zu finden und alternative Karrieremöglichkeiten zu erwägen, um eine erfüllende Arbeitsumgebung zu finden...
March 06, 2023 0 108
Pflegesituation in Deutschland: Die neue soziale FrageDie Pflegesituation in Deutschland ist angespannt und stellt eine wachsende Herausforderung für unsere Gesellschaft dar. Mit zunehmender Alterung der Bevölkerung steigt die Zahl der Pflegebedürftigen, und es wird erwartet, dass es bis zum Jahr 2030 etwa 6 Millionen Pflegebedürftige geben wird. Experten vermuten, dass bis zu 500.000 Pflegekräfte fehlen werden, was die Situation weiter verschärft. Infolgedessen wird die Pflege zu Hause immer wichtiger, aber es gibt zahlreiche Schwierigkeiten, mit denen pflegende Angehörige konfrontiert sind. Eine aktuelle Studie zeigt, dass jeder dritte pflegende Angehörige die Versorgung nicht oder nur mit Schwierigkeiten bewältigen kann. Jeder vierte Pflegebedürftige benötigt in der Nacht Unterstützung und 27 Prozent der pflegenden Familienangehörigen können nachts nicht durchschlafen. Dies hat gravierende Auswirkungen auf deren Gesundheit, denn 60 % der Pflegenden vernachlässigen aufgrund der Belastung ihre eigene Gesundheit. Es ist daher dringend erforderlich, dass Maßnahmen ergriffen werden, um die Pflegesituation in Deutschland zu verbessern und den Bedarf an Pflegekräften zu decken.Zusätzliche Verschärfung der Pflegesituation in Deutschland durch Mangel an PflegekräftenDie Pflegesituation in Deutschland wird zusätzlich verschärft durch den Mangel an Pflegekräften, bürokratische Hürden bei der Finanzierung, hohe Kosten für private Pflege und fehlende Beratungsstellen. Es ist an der Zeit, diese gesellschaftliche Herausforderung anzufassen und die Pflegesituation in Deutschland zu verbessern. FLEXXI bietet dazu zwei Lösungen: FLEXXI Team App für selbstständige Pflegekräfte und FLEXXI Care für die Pflegebedürftigen und deren Angehörige. Diese Apps dienen dazu, Pflegende und Gepflegte miteinander zu verbinden und so bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte und eine verbesserte Pflegesituation für die Nutzer:innen zu schaffen.Es ist an der Zeit, die Pflegesituation in Deutschland in den Fokus zu rücken und nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Mit FLEXXI kann ein Beitrag zur Lösung dieser gesellschaftlichen Herausforderung geleistet werden.Die Pflegesituation in Deutschland ist eine Herausforderung, die alle Beteiligten betrifft.Von pflegenden Angehörigen bis hin zu Pflegekräften und den Pflegebedürftigen selbst. Jeder ist auf seine Weise von den Folgen betroffen, die sich aus dem Pflegemangel, der Bürokratie und den hohen Kosten ergeben. In diesem Text untersuchen wir die Auswirkungen auf pflegende Angehörige, Pflegekräfte und die Pflegebedürftigen. Noch weitere Informationen und Details, finden Sie dazu noch in unserer Infografik. Folgen für die zu Pflegenden: Fehlende Unterstützung und Pflege durch überlastete AngehörigeUnzureichende Betreuung und Pflege führen zu körperlichen und emotionalen ProblemenMangel an Zeit und Energie für eigene Aktivitäten und InteressenIsolation und EinsamkeitUnzufriedenheit mit der Situation und Verlust der LebensqualitätFolgen für die Angehörigen der Pflegebedürftigen:Stress und Überforderung: Angehörige müssen oft viel Zeit und Energie in die Pflege ihrer Angehörigen investieren. Dies belastet und überfordert sie.Finanzielle Belastung: Die Pflege von Familienangehörigen kann schnell sehr teuer werden. Dies setzt die Angehörigen unter finanziellen Druck.Burnout-Gefahr: Die hohe Belastung und Verantwortung kann die Angehörigen ausbrennen lassen.Verlust des Privatlebens: Pflegende Angehörige haben oft wenig Freizeit. Sie müssen ihre privaten Aktivitäten einschränken.Isolation: Pflegende Angehörige können sich aufgrund der Verantwortung, die sie tragen, von ihren Freunden und ihrer Familie entfernen und sich isoliert fühlen.Folgen für die Fachkräfte:Überlastung und Stress: Pflegekräfte müssen oft viele Aufgaben gleichzeitig erledigen. Dies führt zu einer hohen körperlichen und emotionalen Belastung.Niedrige Bezahlung und unzureichende Arbeitsbedingungen: Pflegekräfte werden für ihre Arbeit oft nicht angemessen bezahlt. Dies führt zu finanziellen Problemen.Mangel an Pausen und Freizeit: Pflegekräfte haben oft keine Zeit für sich selbst. Das führt zu Überforderung und Stress.Keine Anerkennung und Wertschätzung: Pflegefachkräfte erfahren oft keine Anerkennung für ihre Arbeit, was ihr Selbstwertgefühl beeinträchtigt.Gefährdung der eigenen Gesundheit: Pflegepersonal ist häufig einem erhöhten Risiko ausgesetzt, an Krankheiten zu erkranken, die durch den engen Kontakt zu kranken Menschen verursacht werden.FLEXXI und FLEXXI Team App: Eine Lösung für die Pflegesituation in DeutschlandDie Pflegesituation in Deutschland stellt eine enorme Herausforderung für alle Beteiligten dar. Es gibt jedoch eine Lösung, um diese Situation zu verbessern: die FLEXXI und FLEXXI Team App. Diese Apps wurden entwickelt, um den Bedürfnissen von Pflegenden und Pflegebedürftigen gerecht zu werden.Mit FLEXXI können sich selbstständige Pflegefachkräfte mit pflegenden Angehörigen vernetzen. So können sie gemeinsam die besten Lösungen für ihre individuellen Bedürfnisse finden. Außerdem bietet FLEXXI Care Unterstützung bei der Organisation und Planung der häuslichen Pflege.Die FLEXXI Team App hingegen ist speziell für selbstständige Pflegekräfte entwickelt worden. Die App bringt sie mit pflegenden Angehörigen und Pflegebedürftigen in Kontakt und erleichtert so die Suche nach einer passenden Pflegekraft. Durch die FLEXXI Team App können selbstständige Pflegekräfte ihre Sichtbarkeit erhöhen und so ihre Arbeitsbedingungen verbessern.Gemeinsam bieten die FLEXXI und die FLEXXI Team App eine effektive Lösung für die Herausforderungen der Pflegesituation in Deutschland. Die Apps verbessern nicht nur die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften, sondern auch die Pflegesituation von Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen.Die sechs wichtigsten Fragen zur Pflegesituation in Deutschland:Was versteht man unter Pflegesituation?Unter einer Pflegesituation versteht man die Betreuung und Pflege von Personen, die aufgrund körperlicher, geistiger oder seelischer Einschränkungen nicht mehr in der Lage sind, ihren Alltag selbständig zu bewältigen.Wie viel Prozent der Deutschen werden pflegebedürftig?2030 werden 6 Millionen Pflegebedürftige erwartet. Die Situation wird sich im Laufe der nächsten Jahrzehnte drastisch verschärfen. Laut einer Studie werden im Jahr 2060 etwa 25% der Bevölkerung in Deutschland pflegebedürftig sein. Wie viele Pflegekräfte fehlen aktuell in Deutschland?Die Zahl der fehlenden Pflegekräfte in Deutschland wird aktuell auf über 100.000 geschätzt. (Quelle: Statista) Bis 2030 werden es bis zu 500.000 sein. (Quelle: WELT)Wie viele Menschen in Deutschland werden zu Hause gepflegt?In der Bundesrepublik werden etwa 70 Prozent aller Pflegebedürftigen zu Hause von ihren Angehörigen versorgt.Wie sieht die Pflege in der Zukunft aus?Die Pflege wird zukünftig wahrscheinlich immer stärker durch Technik und digitale Lösungen unterstützt werden. Es wird auch eine steigende Nachfrage nach flexibleren und bedarfsgerechten Pflegeangeboten geben.Werden Pflegekräfte bald besser bezahlt?Dies ist eine schwierige Frage, da es von vielen Faktoren abhängt, wie zum Beispiel der aktuellen politischen Situation und der wirtschaftlichen Lage des Landes. Es ist jedoch wichtig, dass Pflegekräfte angemessen bezahlt werden, um eine hohe Qualität der Pflege zu gewährleisten.Hier drücken um auf die detaillierte Infografik zu sehen...
February 27, 2023 0 170
Steigende Kosten in der Pflege:Pflegeheime werden immer teurer Die Kosten für die Pflege im Heim sind sowieso zu hoch - doch jetzt sind sie sogar noch mehr angestiegen. Laut einer Untersuchung des Verbands der Ersatzkassen (vdek) wurden die Preise im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt um 278 Euro erhöht. Durchschnittlich 2411 Euro pro Monat müssen Pflegebedürftige und ihre Angehörige nun ab dem 1. Januar 2023 für das erste Pflegejahr in einer Einrichtung selbst bezahlen. Als Grund für die Preiserhöhung werden die steigenden Preise für Lebensmittel und höhere Löhne für Pflegekräfte angegeben. Zur Info: Die Pflegeversicherung trägt nur einen Teil der Kosten, wobei die Pflegebedürftigen für einen Teil der reinen Pflege und Betreuung selbst aufkommen müssen. Im Pflegeheim kommen da noch die Kosten für die Behausung, Verpflegung und andere Nebenkosten der Einrichtungen hinzu.Obwohl seit Anfang 2022 die Pflegebedürftigen im Heim einen Entlastungszuschlag erhalten, der mit der Dauer der Pflege steigt, sind die Kosten immer noch zu hoch, um sie tragen zu können. Selbst mit dem höchsten Zuschlag liegt der Eigenanteil bei rund 1671 Euro im Monat. (2022 bei: 1541 Euro)Reine PflegeEntlastungszuschlagPflegejahr5%Pflegejahr25%Pflegejahr45%Pflegejahr70%Die Entlastungszuschläge im Jahr 2022 kostete die Pflegekasse bereits 3,4 Milliarden Euro, im Jahr 2023 wird mit Kosten in Höhe von über 4 Milliarden Euro gerechnet. Als Ursache zählen dabei die ohnehin gestiegenen allgemeinen Lebenshaltungskosten, höhere Personalkosten und die durch die Inflation gestiegenen Preise für Lebensmittel sowie Mahlzeiten.Quelle: 2023, tagesschau, lesen Sie den Artikel hier...
January 30, 2023 0 137
Ambulante Pflege München | Weil es Zuhause am schönsten ist Wir übernehmen Ihre Pflege zu Hause mit viel Kompetenz und Wissen, denn wir sind ausgebildete Pflegekräfte mit hoher Affinität zum Beruf. Wir arbeiten eng mit allen Beteiligten zusammen. Zum Beispiel mit den zuständigen Behörden, den Pflegekräften, den Kostenträgern und vor allem mit den Angehörigen unserer Kunden, um eine optimale Pflegeplanung bei der häuslichen Pflege zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu gewährleisten. Unsere ambulante Pflege München unterstützt Sie gerne und sorgt für ein selbstbestimmtes Leben.Individualisierte und professionelle häusliche PflegeFür die meisten Menschen ist es wichtig, auch im hohen Alter selbstständig zu bleiben. Dieses Ziel kann jedoch durch unerwartete Ereignisse wie Krankheiten oder Katastrophen schnell infrage gestellt werden. In diesen Situationen wollen wir für Sie da sein und Ihnen mit unserer ambulanten Pflege in München helfen.Gemeinsam überwinden wir die gesundheitlichen und sozialen Hürden, die dieser Umstand mit sich bringt. Ihr Recht auf Selbstständigkeit und Selbstbestimmung sowie Ihre Wünsche und Ideale sind unsere Motivation. Zu Hause ist es am schönsten, und diesen Komfort wollen wir Ihnen so lange wie möglich erhalten.Der ambulante Pflegedienst: Sie werden:- ein selbstständiges Leben führen.- in Ihrem eigenen Zuhause und Ihrer gewohnten Umgebung bleiben.- ein selbstbestimmtes Leben führen.Die ambulante Pflege in München ist kompetent und qualifiziertMit einer individuellen Pflege zu Hause wollen wir Ihnen ein Leben in hoher Qualität ermöglichen. Das Vertrauen unserer Kunden ist für uns keine Selbstverständlichkeit, deshalb bekommt jeder, der unsere ambulante Pflege in München in Anspruch nimmt, bei uns immer alles, was er benötigt. Denn nur mit unserem vollen Einsatz können Sie bis ins hohe Alter selbstständig leben und sich dabei in Ihrer gewohnten Umgebung wohlfühlen und betreut werden. Ebenso entlasten Sie pflegende Angehörige.Ambulante Pflege München bei BehinderungAuch wenn Sie unter einer geistigen Behinderung leiden, können Sie zu Hause leben, wenn Sie unsere ambulante Pflege in München nutzen und von unserem Team kompetent, motiviert und engagiert betreut werden. Alle unsere Pflegekräfte haben in gerontopsychiatrischen Abteilungen gearbeitet und wissen, wie wichtig ein gesundes Gleichgewicht zwischen Körper und Geist ist. Was zeichnet unsere ambulante Pflege in München aus? Die Kunden in München erhalten eine anspruchsvolle Versorgung nach modernsten Standards. Damit die häusliche Pflege unvoreingenommen und professionell abläuft, bringt unser Team jahrelange Erfahrung, persönliches Engagement und viel Fingerspitzengefühl mit. Wir sind uns bewusst, wie wichtig Unabhängigkeit und individuelle Pflege für ältere Menschen ist. Natürlich ist Vertrauen ein Faktor in der Pflege, deshalb informieren wir Sie gerne telefonisch oder per E-Mail über unseren Pflegedienst. Wie können Sie die ambulante Pflege München in Anspruch nehmen?Es muss keine Pflegestufe vorliegen, damit wir Ihnen bei alltäglichen Aufgaben wie Körperpflege, Ankleiden oder Essen helfen können. Wir möchten, dass Sie ein selbstbestimmtes Leben führen. Laden Sie einfach unsere App herunter und suchen Sie sich noch heute eine passende Pflegekraft aus. Uhrzeit eingeben, buchen und bezahlen – und schon ist die ambulante Pflege München gebucht. Wir beschäftigen ausschließlich zertifizierte Pflegekräfte, die einen gewissen Zeitrahmen zur Verfügung stellen. In der Regel gibt es für jede Uhrzeit passende Pflegekräfte...
January 30, 2023 0 165
Mobile Pflege München | Wir sind für Sie da Wenn Sie die Möglichkeit haben, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, warum sollten Sie dann in eine Pflegeeinrichtung ziehen? FLEXXI Care bietet eine mobile Pflege München an und unterstützt Sie im Alltag.Das zeichnet unsere mobile Pflege in München aus Unsere hoch qualifizierten, erfahrenen Pflegekräfte stehen Ihnen bei der mobilen Pflege zur Seite. Egal, ob Sie Hilfe aufgrund Ihres Alters benötigen, sich von einer Krankheit oder Verletzung erholen möchten, eine Behinderung haben oder einfach nur ein wenig zusätzliche Unterstützung im Haushalt benötigen. Unsere mobile Pflege München ist für Sie da, wenn Sie uns am meisten benötigen. Die Leitung von FLEXXI verfügt über große Erfahrung in der Pflege und ist seit Langem in diesem Bereich tätig.FlexibilitätWenn nötig, können die selbständigen, zertifizierten Pflegekräfte für bis zu 8 Stunden gebucht werden und sogar Nachts über Besuche durchführen. Dabei können Sie selbst die Stunden festlegen, für die Sie eine Pflegefachkraft benötigen. Sie bleiben in Ihrer gewohnten Umgebung und die mobile Pflege München unterstützt Sie in den eigenen vier Wänden.Verlässlichkeit Unsere zertifizierten Pflegekräfte sind äußerst zuverlässig. Termine werden stets eingehalten, sodass Sie auf unsere mobile Pflege in München zählen können. Ansonsten erhalten Sie Ihr Geld zurück. So erleichtern wir den Alltag von pflegende Angehörige.Tägliche Unterstützung Einige der täglichen Aufgaben, die Sie zu erledigen haben, können sich wie eine lästige Pflicht anfühlen. FLEXXI unterstützt Sie, damit Sie sich auf die Dinge konzentrieren können, die Ihnen am meisten am Herzen liegen. Zu diesen Aufgaben gehören Putzen, Staubsaugen, Geschirrspülen, Wäsche waschen, Einkaufen oder Essen zubereiten. Das Leben in einer angenehmen, sauberen Umgebung mit gesunden Mahlzeiten und weniger Stress macht das Leben viel angenehmer. Die mobile Pflege München hilft Ihnen in allen erdenklichen Bereichen, um Sie bei der Pflege zu Hause maximal zu unterstützen.Individuelle Pflege Wir respektieren die Einzigartigkeit jedes einzelnen Kunden und arbeiten mit Ihnen und Ihrer Familie zusammen, um Ihre persönlichen Ansprüche und Bedürfnisse zu erfüllen. Somit ist garantiert, dass alle Pflegebedürftigen die Pflege bekommen, die sie verdienen.Vertraute Personen steigern das Lebensgefühl Ihre Lebensqualität kann erheblich verbessert werden, wenn Sie im Rahmen eines persönlichen Betreuungsplans in Ihrem eigenen Zuhause regelmäßig von einer vertrauten Person betreut werden. Der mobile Dienst minimiert den Stress und die Irritationen unserer Kunden und fördert gleichzeitig ihre allgemeine Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Genau diese Ziele soll unsere mobile Pflege München erreichen.Wir nehmen eine positive Haltung ein, wenn wir mit Menschen arbeiten, die an Demenz erkrankt sind. Auch wenn Demenz nicht heilbar ist, können wir garantieren, dass unsere Kunden ihre Freiheit und Würde bewahren, indem wir ihnen so viel oder so wenig Unterstützung bieten, wie sie benötigen. Wir wissen, dass Demenz eine zyklische Erkrankung mit Höhen und Tiefen, guten und schlechten Tagen ist. Der ambulante Pflegedienst passt die Betreuung an die Bedürfnisse unserer Kunden an.Worauf wir besonders viel Wert legen bei der mobilen Pflege München Wir unterstützen unsere Pflegekräfte bei Fragen oder Problemen bei der häuslichen Pflege und den Umgang mit unseren Kunden. Generell bringt dieser Beruf eine soziale Komponente mit sich, wodurch eine hohe soziale Bindung besteht. Empathie, eine soziale Einstellung und Freundlichkeit gehören zu den wichtigsten Faktoren.Kommunikation Kommunikationsfähigkeiten gehören zu den Ideen und Kompetenzen, die unsere sorgfältig ausgebildeten Pflegekräfte als Grundlage mitbringen. Um die Bedürfnisse der Menschen sowie ihrer Familien und Betreuer zu erkennen, darauf einzugehen und ihnen mit Respekt, Mitgefühl und Würde zu begegnen, sind gute Kommunikationsfähigkeiten unerlässlich.BewertungUnsere Pflegekräfte werden darin geschult, an multidisziplinären Teambeurteilungen teilzunehmen, diese zu ergänzen und ihre Erkenntnisse mit anderen Pflege- und Gesundheitsfachkräften zu teilen, um sicherzustellen, dass jede Beurteilung umfassend ist. Durch das Feedback verbessert sich der mobile Pflege München stetig.Planung für die zukünftige Pflege Die Anforderungen des Gesundheitsministeriums an die Vorausplanung für die Pflege am Lebensende werden in der Schulung unseres Pflegepersonals und der Pflegemanager umfassend behandelt...